Pollenallergie

Frau im Schalfzimmer

Was Allergiker zu Hause, speziell im Schlafzimmer, tun können, um die Auswirkungen von Allergenen wie Pollen und Hausstaubmilben zu verringern.

Uwe E Berger, Leiter Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation, Medizinische Universität Wien, HNO Klinik

Uwe E Berger, Leiter Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation, Medizinische Universität Wien, HNO Klinik gibt Tipps wie Pollenallergiker einen allergenarmen Lebensraum schaffen können

Mann fährt Auto

Im Frühjahr werden Wohnräume geputzt und ein allergenarmes Umfeld geschaffen. Doch auf das Auto wird gelegentlich vergessen

Eine Ragweed Allerge kann schwere Symptome auslösen

Seit 1. Mai ist in Österreich eine neue Therapie für Menschen mit Ragweedpollen-Allergie verfügbar – in Form einer Allergie-„Impfung“, die über Tabletteneinnahme erfolgt.

Uwe E. Berger, Leitung Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation an der Medizinische Universität Wien

Uwe E. Berger, Leiter der Forschungsgruppe Aerobiologie und Polleninformation an der Medizinische Universität Wien, HNO Klinik, über die Wichtigkeit, Allergien so früh wie möglich auszutesten

offenes Fenster

Mit der warmen Frühlingsluft strömen aber auch Pollen von Birke, Esche und Gräsern in den Wohnbereich.

Mann mit Gesichtsmaske

Für Menschen mit Atemwegsallergien ist es ist wichtig zu wissen, wie sich die Symptome einer Allergie von jenen einer viralen Atemwegserkrankungen wie COVID-19 unterscheiden

Birkenkätzchen

Für Menschen mit Atemwegsallergien kommt momentan noch der Pollenflug der Birke dazu – der heuer um etwa zwei Wochen früher einsetzt und überdies besonders intensiv ausfallen wird